Paragon Partners

Erweiterung des Geschäftsfelds: WEMAS Gruppe übernimmt Gerding Verkehrstechnik

Die WEMAS Holding GmbH aus Gütersloh, einer der führenden deutschen Anbieter von integrierten, zertifizierten Lösungen der Straßenabsperrtechnik, erwirbt die Gerding GmbH Verkehrstechnik mit Sitz in Senden. Eine entsprechende Vereinbarung zur Übernahme sämtlicher Anteile wurde mit dem Geschäftsführer und bisherigen Eigentümer, Thomas Gerding, getroffen. Mit der neuen Tochtergesellschaft erweitert WEMAS sein Produkt- und Serviceportfolio strategisch sowohl in das angrenzende Geschäftsfeld der mobilen, aktiven Verkehrssicherung als auch in die stationäre Verkehrstechnik. Die beiden Beteiligungsgesellschaften Gimv und PARAGON, die gemeinsam, zu gleichen Teilen, Mehrheitseigentümer von WEMAS sind, unterstützen ihr Portfoliounternehmen durch den Zukauf aktiv beim weiteren Wachstum.

Die 1971 gegründete WEMAS beschäftigt mehr als 130 Mitarbeiter und ist der führende Anbieter der mobilen Arbeitsstättensicherung. Angeboten werden bisher vor allem passive Lösungen für die Straßenabsperrtechnik, darunter Baken, Absturzsicherungen, Leuchten, Fußplatten und Leitkegel. WEMAS beliefert sowohl Großhändler als auch Dienstleister in den Marktsegmenten Verkehrssicherung, Infrastruktur und Bau, überwiegend in der DACH-Region sowie auch in den Benelux-Staaten und in Skandinavien.

Die Gerding GmbH Verkehrstechnik ist seit 28 Jahren ein bundesweit tätiger Spezialzulieferer für Straßenausrüstung und mittlerweile in zwei Geschäftsfeldern aktiv. Das Dienstleistungsspektrum im Bereich Wegweiser und Beschilderung umfasst die Projektierung und Bauleitung sowie alle notwendigen bauseitigen Gewerke, um Schilderbrücken und Verkehrszeichen deutschlandweit zu errichten. Im Bereich intelligente Verkehrstechnik werden die in eigener Entwicklung entstandenen Stauwarnanlagen, LED-Tafeln und mobile Telematik durch Konfiguration an die individuelle Situation vor Ort angepasst. Lieferung und Montage gehören ebenso zu den Dienstleistungen, wie ein Service rund um die Uhr an sieben Tagen der Woche.

„Mit der Gerding GmbH, die über exzellente Kundenbeziehungen, darunter auch zu zahlreichen Behörden, verfügt, ergänzen wir unser Geschäft um neue Produkte, Vertriebskanäle und Regionen“, erklärt WEMAS-Geschäftsführer Markus Schwinn. „Unser Unternehmen ist auf dem Weg, sich als umfassender Anbieter rund um Verkehrssicherheitstechnik aufzustellen, und wir freuen uns, hierbei mithilfe unserer Investoren Gimv und Paragon einen wichtigen Schritt gemacht zu haben.“ Das neue Geschäftsfeld aktive Verkehrssicherungssysteme wird künftig Thomas Gerding leiten, der auch Anteile an der WEMAS erwirbt.

„Dieser erste Zukauf ist für WEMAS ein wichtiger Meilenstein. Das Unternehmen kann in Zukunft noch stärker am Wachstum des Verkehrssicherheitsmarkts partizipieren, der von steigenden Investitionen in die Straßeninfrastruktur und einem zunehmenden Verkehrsaufkommen geprägt ist“, so Dr. Sven Oleownik, Leiter der Investmentaktivitäten von Gimv in der DACH-Region. „Die Vertriebskanäle und geografischen Schwerpunkte beider Unternehmen ergänzen sich ideal. Zugleich kann WEMAS mit dem Know-how von Gerding weitere Produktinnovationen im mobilen Verkehrstechnik-Bereich anstoßen.“

„Mit Gerding hat WEMAS den Grundstein für das zukünftige Wachstum im Bereich der aktiven Verkehrstechnik gelegt“, erläutert Dr. Edin Hadzic, geschäftsführender Gesellschafter von Paragon Partners. „Die große technische Entwicklungs- und Produktionskompetenz von Gerding wird für WEMAS auch bei der Einführung von weiteren aktiven Verkehrssicherungsprodukten von Vorteil sein.“

Die Akquisition findet nur wenige Monate nach der mehrheitlichen Übernahme von WEMAS durch die Investmentgesellschaften Gimv und Paragon Partners im vergangenen Oktober statt, die damit das Wachstum ihres Portfoliounternehmens weiter beschleunigen – die Umsätze waren jüngst von 34 Millionen (2016) auf knapp 39 Millionen Euro zum Ende des vergangenen Jahres angewachsen. Die gemeinsame Strategie der Investoren und des minderheitlich beteiligten Management-Teams sieht vor, nicht nur das Kerngeschäft von WEMAS in der DACH-Region auszuweiten, sondern auch in angrenzende Märkte für Straßensicherheit vorzustoßen und das internationale Geschäft weiter zu vergrößern.

 

Datum
14. Juni 2018